Gesetzesentwurf zum MPDG löst Referentenentwurf zum MDG ab

Der Nachfolger des Medizinprodukte Gesetzes MPG nimmt immer konkretere Formen an. Jetzt wurde der Gesetzesentwurf für das Medizinprodukte-Durchführungsgesetz MPDG vorgelegt, über den noch Bundesrat und Bundestag abstimmen müssen.

Dieser Entwurf löst den Referentenentwurf aus der Mitte des Jahres ab (s. News Blog: Referentenentwurf des MPG Nachfolgers veröffentlicht)

 

Das MDPG ist Teil eines "Omnibus-Gesetzes" dem MPEUAnpG (Medizinprodukte Anpassungsgesetz), in dem alle anfallenden Änderungen von bestehenden Gesetzgebungen sozusagen "mitgenommen"  werden.

 

Dieses MPDG ist grundsätzlich parallel zur MDR zu lesen und enthält spezifische Regelungen für den deutschen Markt, ergänzend zu dem was bereits in der MDR zu lesen ist.

Mit seinen knapp 100 Artikeln ist der Umfang im Vergleich zum MPG, das zur nationalen Umsetzung von drei Richtlinien diente, enorm gewachsen und das obwohl hier nur ergänzende Bestimmungen zu finden sind.